Anfrage
Buchen Sie Ihren Urlaub
18Nov
25Nov
01 hotel 4stagioni entrata01 hotel 4stagioni entrata01 hotel 4stagioni entrata
Willkommen daheim.

4 STAGIONI HOTEL & SPA: mehr als 100 Jahre Geschichte

Die Anfänge

„In unserer Lobby durchblättern zwei junge Leute eines unserer Familienalben. Sie entdecken eine frühere Welt, die in unserer Umgebung und in unserem Service aber noch immer um ihnen herum lebt“

Die Geschichte des Hotels fängt am 27. Juni 1908 an, als Arietti Emilio (geboren in Bardolino) ein Gasthaus in der Stadtmitte von Bardolino eröffnete.

Nach einigen Jahren beschloss der unternehmungslustige Emilio mit seinem Bruder Arietti Cesare (auch er in Bardolino geboren) ein mit Weinreben bebautes Grundstück (im Besitz der veronesischen Adligen Lampugnani Adelaide) zum damaligen Preis von 7.000 Lire zu erwerben. Auf diesem Gelände befand sich auch ein dreistöckiges Gebäude mit zwölf Zimmern, die auf das Stadtviertel Borgo Garibaldi hinausgingen. Mit dem Kaufvertrag des 10. Novembers 1910 wurden die beiden Brüder Eigentümer des Gebäudes und des Grundstücks, auf dem später (1914) auch die Grundschule von Bardolino erbaut wurde.

So fingen Arietti Emilio und Cesare einerseits mit der Restaurant- und der Hoteltätigkeit an, und andererseits führten sie die Weinherstellung in der angrenzenden Weinkellerei fort. In dieser verarbeiteten sie ihre im Hinterland (Ortschaft Alzeroni) angebauten Weintrauben. Emilio errichtete in Alzeroni, die auch heute noch erhaltene, Residenz "Ben Pensà", wo sich schließlich eine kleine Ortschaft entwickelte. Der Betrieb wurde von beiden Brüdern bis Anfang des Ersten Weltkrieges weitergeführt, als dann Cesare einberufen wurde und dabei sein Leben verlor.

Nach dem Ersten Weltkrieg

„Die Geschichte und die Tradition hervorheben, indem man Gastfreundschaft anbietet und im Laufe der Zeit in Harmonie lebt“

Emilio beschloss nach dem Krieg die Hoteltätigkeit fortzusetzen und beschäftigte sich gleichzeitig auch mit der Landwirtschaft. Zusammen mit seiner Frau Alessandra, die hauptsächlich im Gastgewerbe tätig war, wurde auch gastronomisch viel angeboten. Die frischen und natürlichen Zutaten der Küche der Signora "Sandra" kamen direkt vom eigenen Feld. Am 1. Oktober 1922 setzte Arietti Emilio eine neue Tätigkeit in Betrieb, und zwar eine Schnapsfabrik. Viele Gäste kamen, um die guten Speisen zu kosten, aber auch um sich im Garten in Gesellschaft mit dem Bocciaspiel zu vergnügen.

Die wachsende Arbeit brachte ihn zum Entschluss, auch seine Kinder zu beschäftigen. Insbesondere halfen ihm Deborah und Emilio Arietti. Die Ältere, die sich schon in ihrer Kindheit um die kleinen Geschwister kümmerte, beschloss mit zunehmender Begeisterung, in der Geschäftsführung des Hotels- und Gastgewerbes mitzuwirken. Ihr Beitrag war in jedem Bereich ausgezeichnet. Ihre Arbeit war immer von beständigem Fleiß gekennzeichnet.

Dank seiner Mutter Sandra lernte Emilio schnell die Kochkunst, die so weitervererbt werden konnte. Emilio begeisterte sich noch jahrelang für das Kochen und konnte in dieser Weise die einfachen und landesüblichen Rezepte immer mehr verfeinern.

Vom Zweiten Weltkrieg bis zu den 1960ern

„Das Zusammentreffen von Geschichte und Innovation, wie beim idealen „Weiterreichen der Fackel“ von einer Generation zur nächsten, die ein und dasselbe Projekt voranbringen“

Nicht einmal während des Zweiten Weltkrieges unterbrach das Hotel seine Tätigkeit. Im Hotel wurden auch viele aus dem Ausland kommende Gäste untergebracht. Während des Krieges wurde das Hotel praktisch von den Offizieren der Deutschen Wehrmacht in Besitz genommen.

Am 25. Mai 1950 wurde das Hotel an die Geschwister Debora Arietti-Manara und Emilio Arietti übertragen. Nach kurzer Zeit kamen die ersten Gäste und so wurde es erforderlich, das Hotel zu renovieren. In den sechziger Jahren bekam dieses eine neue und funktionellere Gebäudegestaltung.

Das 4 STAGIONI heute

Seitdem beherbergt das Hotel fortwährend die in Bardolino ankommenden Gäste.

Das Hotel 4 Stagioni ist hauptsächlich wegen seiner ausgezeichneten Küche bekannt geworden. Dank seiner traditionellen, von den Familienmitglieder selbst vorbereiteten Gerichten konnte es stets köstliche Festessen servieren.

Heutzutage ist das Hotel, welches in den letzten Jahren mehrmals erneuert und verschönert wurde, ein jahreszeitlicher Betrieb, der von März bis Oktober geöffnet ist und der seinen Gästen Zimmer und ein reichhaltiges und sehr gutes Frühstücksbuffet anbietet.

"DIE LAGE, UNSERE STÄRKE"

decorazione
decorazione
decorazione
Anruf Anfrage